Auf Dank gebaut

Wo ist diese vergangene Woche nur geblieben? 

Die Tage sind nur so verflogen. Aber wenn ich zurückschaue, blicke ich auf erfüllte Tage, an denen hauptsächlich Gutes passiert ist. 

 

Ich fühle mich gestärkt für die nächste Woche und möchte einfach mal dem Leben DANKE sagen, dass es mich so reich beschenkt.

 

Ich hoffe, auch ihr habt in den letzten Tagen immer wieder auch Gutes erfahren.

Korkenknallen am Montag:

Mich erreichte eine Mail, dass eine Kurzgeschichte, die ich für eine Anthologie eingereicht habe, angenommen wurde. Spontan geschrieben, spontan eingeschickt - und dann auch noch Glück gehabt. Ich freue mich sehr darüber, mit vielen anderen Autor*innen an der Weihnachtsanthologie mitwirken zu dürfen, deren Erlös übrigens vollständig an Ärzte ohne Grenzen gespendet wird. 

 

Geburtstagskaffee am Dienstag:

Meine Mama hatte Geburtstag und obwohl ich nicht persönlich vor Ort mitfeiern konnte, haben wir immerhin telefonieren können. Ich bin dankbar, dass ich sie habe, wir uns gut verstehen und bald wiedersehen. 

 

Wasser zur Stärkung am Mittwoch:

Ein bisschen aufgeregt war ich - aber letztlich hat sich das Training gelohnt und ich habe meine nächste Gurtprüfung beim Karate bestanden. Gut zu wissen, dass ich noch nicht völlig eingerostet bin.

 

Wärmender Kakao am Donnerstag:

Zu Beginn eines langen Arbeitstages bekam ich von meiner Kollegin eine Tafel Schokolade geschenkt, als Belohnung für die bestandene Prüfung. Das war total lieb - und am Abend, als die Sitzung nicht enden wollte, lieferte die Schokolade nötige Energie.

 

Gemütlicher Abend am Freitag:

Mit Anett aus meinem Bloggerinnen-Team hatte ich meine erste Live-Lesung zum "Geheimnisvollen Weihnachtskaramell". Es war sehr gemütlich, obwohl wir beide jeweils "nur" vor unserem Smartphone/Tablet saßen. Ich bin sehr dankbar für den netten Empfang, den sie mir bereitet hat und freue mich schon auf das nächste Mal. 

 

Geheimniskrämerei am Samstag:

Ich würde zu viel verraten, wenn ich die Geheimnisse jetzt preisgäbe. Nur so viel; ich konnte Projekte, an denen ich lange gearbeitet habe, abschließen. In der Küche ist mir gleich beim ersten Mal ein Rezept gelungen. Außerdem hatte ich Zeit, wieder ein paar Folgen meiner Lieblingspodcasts zu hören.

 

Hallelujasonntag:

Eine wirklich tolle, amüsante Predigt in der Kirche, ein schöner Herbstspaziergang auf dem Weg nach Hause und gelungene Aufnahmen für ein kleine Video, das ich bald mit euch teilen werde, sind ein schöner Abschluss für die vergangene Woche.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0